MSC Casino Report

MSC Casino Report
MSC Casino ReportSo, das war sie nun – die schönste Zeit des Jahres. Die 14 Tage an Bord eines MSC Kreuzfahrtschiff (Splendida) waren extrem erholsam und zugleich spassig für mich. Und natürlich bin ich auf dieser Holiday-Tour auch nicht am MSC Casino vorbei gekommen. Das MSC Casino an Bord einer der insgesamt 12 verschiedenen Boote der Flotte, in diesem Fall MSC Splendida, öffnet sobald man sich ausserhalb eines Hafens befindet. Dies hat vor allem einen steuerlichen Grund, aber auch etwas mit den Zollbedingungen zu tun. Allerdings durften wir schon mal am Tag der Einschiffung in Hamburg zur ersten Seenotrettungsprobe zusammen mit Kind und Kegel vor den Spielautomaten Aufstellung nehmen. Den vermeintlichen Spielerschutz-Moralapostel der Landesdirektionen hätten wohl die Haare dabei zu Berge gestanden. Gut – so wusste ich nun zumindest gleich, dass sich das MSC Casino gleich eine Etage über meiner Kajüte in Deck 6 befand. Und am vierten Tag meiner Seereise nach Norwegen und weiter bis Spitzbergen war es dann so weit. Zunächst versuchte ich mein Glück an den Slots mit Mysterie-Glücksrad, was sich aber sehr schnell als Touristenfalle entpuppte. Die angepriesenen 10,000 Credits Maxwin wurden bei den zahlreichen Drehs maximal mit 120 Credits erreicht. Schnell also weg und an die WMS Automaten (Williams) ran. Dort passierte allerdings zunächst auch nicht viel mehr bei den bekannten Games Goldfish und Red Lady. Den nächsten Zwischenstopp machte ich dann bei Firma Gauselmann. Doch die Merkur Geräte hatten wohl den Fressmodus eingschaltet und ich verlor nochmal 100,- Euro innerhalb kürzester Zeit, nachdem schon 50,- Euro zuvor verspielt wurden. Ziemlich angepisst ging es dann erstmal an eine der zahlreichen Bars. Hier war hier heute wirklich nichts zu holen und ich vertröstete mich auf das nächste Mal. Im zweiten Anlauf versuchte ich es diesmal auf der rechten Seite des MSC Casino, wo ich dann auch die Admiral Spielautomaten von Novomatic traf. Also ran an Book of Ra und kräftig gezockt. Auch hier waren 100,- Euro wieder enorm schnell in den einarmigen Banditen verschwunden.  Doch plötzlich hatte es sich der Novoline Automat wohl anders überlegt und brachte Freispiele in Massen. Allerdings war auch hier die Ausbeute auf 50 Cent bis 1 Euro doch ziemlich mager. Jedes Mal wurde mir das niedrigste Symbol 10 oder J zugelost. Dafür gabs dann noch ein Vollbild mit der Sphinx (siehe Foto) Okay, an diesem Tag hatte ich dann aber wenigstens kein Minus auf dem Konto. Besser lief es dann beim nächsten Besuch im MSC Casino. Denn nun hatte ich den WMS Jackpot Slot Rio de Janeiro für mich entdeckt. Die Mini-Pots A, B und C moit jeweils zirka 20,- Euro Gewinn hatte ich bereits geknackt als dann auch noch der mittlere Jackpot mit 270,- Euro zur Auslösung kam. Leider hat es dann bis zum Ende der Tour nicht mehr mit dem Mega-Jacky in Höhe von 2000,- Euro gereicht – Spass gemacht hat es dort auf jeden Fall. Den Abschluß machten dann nochmals 200,- Gewinn bei Book of Ra in den Freispielen auf 2,50 Euro Einsatz. Fazit: Wer gerne mal zur Unterhaltung ins Casino geht, findet an Bord des MSC Casino sicherlich einen angenehmen Platz vor den Spielautomaten. Die Auszahlungsquoten liegen dort um die 96% und abends wird man mit Gutscheinen und zusätzlichen Gewinnchancen förmlich bombardiert. Die höchsten Quoten ereicht man allerdings bei den bekannten Tischsspielen wie Poker, Roulette und Black Jack.  Auch das tolle Ambiente des MSC Casino ist elegant, fast schon etwas zu prunkvoll gestaltet. Mit edlem Anzug sowie Schlips und Kragen passt es aber auf jeden Fall.